VMware

vExpert – Was, Warum, Wieso, Wie

Es kommt nicht so oft vor, dass ich schon im Titel eines Blogposts so viele Fragen stelle. Es ist auch immer noch selten, dass ich deutschsprachig schreibe. Aber Gewohnheiten kann man ja auch mal ändern.

Wie sagte mal ein ex-CEO von Novell, nachdem eine gerade eingeführte Änderung bereits durch die nächste abgelöst wurde: „Nothing is as consistant as the constant change!“

Steigen wir also mit den Fragen ins Thema ein.

Was ist das vExpert Programm?

Das VMware vExpert-Programm ist VMwares globales Programm zur Förderung und Unterstützung von Kunden. Das Programm ist so konzipiert, dass die Marketing-Ressourcen von VMware in Ihre Überzeugungsarbeit einfließen. Förderung Ihrer Artikel, Präsenz auf unseren weltweiten Veranstaltungen, gemeinsame Werbung, Traffic-Analyse und frühzeitiger Zugriff auf Beta-Programme und die Roadmap von VMware. Die Auszeichnungen gelten für Einzelpersonen, nicht für Unternehmen, und haben eine Laufzeit von einem Jahr. Sowohl Mitarbeiter von Kunden als auch von Partnern können die Auszeichnungen erhalten. Bei der Bewerbung berücksichtigen wir verschiedene Community-Aktivitäten aus dem Vorjahr sowie die Aktivitäten des laufenden Jahres (nur bei Bewerbungen für das 2. Halbjahr), um zu bestimmen, wer die Auszeichnungen erhält. Wir achten darauf, dass Sie nicht nur aktiv waren, sondern auch immer noch in dem Bereich aktiv sind, für den Sie sich bewerben.
Quelle: vExpert Programm

In der vExpert Community gibt es viele IT-Leute, die mit dem Thema Virtualisierung zu tun haben. Heute stehen nicht mehr ganze Serverfarmen in den Rechenzentren, heute ist viel virtualisiert.

Aber zurück zum vExpert Programm. VMware hat diese Community vor rund 14 Jahren ins Leben gerufen. In der Community tauschen sich ihre Mitglieder, die vExperts, zu den unterschiedlichsten Virtualisierungsthemen aus. Nicht jeder kennt alles, aber in der Regel kennt man jemanden, der es weiß oder halt jemanden kennt. Und das Programm ist nicht auf ein Land oder eine geografische Region begrenzt. vExperts gibt es weltweit, mit den unterschiedlichsten Erfahrungs- und Wissenslevels. Die vExperts kommen aus vielen Ländern.

Warum gibt es das vExpert Programm?

Wie das Programm entstanden ist, weiß ich aktuell gar nicht, aber das bringt mich auf die Idee, das doch mal herauszufinden und einen weiteren Blogpost zu schreiben.

Das vExpert Programm ermöglicht es den vExperts ihr Wissen und ihre Erfahrung zu teilen, von anderen zu lernen und selbst Wissen weiterzugeben. Niemand muss das Rad neu erfinden, weil vielleicht schon ein vExpert auf der anderen Seite der Weltkugel eine ähnliche Herausforderung hatte und diese lösen konnte.

Wie schon geschrieben, wurde das Programm vor gut 14 Jahren gestartet. Und es gibt tatsächlich vExperts, die jedes Jahr wieder dabei sind. Ich bin das erste Jahr dabei und werde mich im Dezember für mein zweites Jahr bewerben. Dieses Mal habe ich ein paar mehr Dinge, die ich in meiner Bewerbung auflisten kann.

Wieso sollte man sich für vExpert bewerben?

Wenn man im Themen Virtualsierung, VMware unterwegs ist, bietet das vExpert Programm sehr viele Möglichkeiten sich mit anderen über diese Themen auszutauschen. Aber auch das eigene Wissen kann man erweitern und vertiefen. Man hat vielleicht das eine oder andere Spezialthema, wo man auch gern mal Wissen weitergeben möchte, einfach, damit das Thema bekannter wird und sich das Wissen und die Nutzung verbreitet.

Es gibt aber auch ein paar nette Vorteile, die man nutzen kann, wenn man vExpert ist.

vExpert Programm Vorteile

  • Einladung zu unserem privaten #Slack-Kanal
  • vExpert-Zertifikat, unterzeichnet von VMware CEO
  • Private Foren auf communities.vmware.com.
  • Erlaubnis, das vExpert-Logo ein Jahr lang auf Karten, Websites usw. zu verwenden
  • Zugang zu einem privaten Verzeichnis für Networking, etc.
  • Exklusive Geschenke von verschiedenen VMware-Partnern.
  • Private Webinare mit VMware-Partnern sowie NFRs.
  • Zugang zu privaten Betas (vorbehaltlich der Zulassung durch Betateams).
  • 365-Tage-Evaluierungslizenzen für die meisten Produkte für Heimlabore und Cloud-Anbieter.
  • Private Pre-Launch-Briefings über unser Blogger-Briefing vor der VMworld (vorbehaltlich der Zulassung durch die Produktteams)
  • Blogger-Frühzugangsprogramm für vSphere und einige andere Produkte.
  • Aufnahme in ein öffentliches vExpert Online-Verzeichnis.
  • Zugang zu geprüften VMware- und Virtualisierungsinhalten für Ihre sozialen Kanäle.
  • Jährliche vExpert-Partys auf den Veranstaltungen VMworld US und VMworld Europe.
  • Identifizierung als vExpert auf der VMworld US und der VMworld EU.

Quelle: vExpert Programm

vExperts sind in der IT, auch für ihr Wissen bekannt und für den einen oder anderen vExpert hat der Status auch schon mal bei einer Jobbewerbung einen Vorteil verschafft.

Ich persönlich finde, dass die vExpert Community viele Möglichkeiten bietet, die man sonst nicht unbedingt nutzen kann. Neben den o. g. Vorteilen trifft man unter den vExperts einfach Leute, die bereit sind ihr Wissen zu teilen. Die anderen helfen und sie unterstützen ein Ziel zu erreichen, was vielleicht nicht ganz so einfach ist.

In Englisch würde ich jetzt schreiben: “I am proud to be a vExpert! And I can only recommend, if you want to be part of a friendly community and want to help others grow and grow yourself and work on the topics of VMware and virtualization – go APPLY!”.

Wie bewerbe ich mich für das vExpert Programm?

Die Bewerbung für vExpert ist zweimal im Jahr möglich. Die größte Bewerbungsrunde findet jedes Jahr ab Anfang Dezember statt. Neben der Bewerbungsmöglichkeit im Dezember, gibt es nochmal im Juni die Möglichkeit sich zu bewerben.

Dann hat man gut 30 Tage, um sich zu bewerben. Aber die Annahme der Bewerbung ist nicht garantiert, denn manchmal ist man doch noch nicht bereit vExpert zu sein.

Da aber noch kein Meister vom Himmel gefallen ist, kann man es beim nächsten Mal erneut versuchen. Man kann sich dann auch an die vExpert Pros wenden, die gern unterstützen werden, damit man sich bis zur nächsten Bewerbungsrunde gut vorbereitet. Es sind auch die vExperts, die bei der Auswertung der Bewerbungen helfen.

Wenn das Bewerbungsfenster schließt, dauert es um die 30 bis 45 Tage, bis die E-Mails an die vExperts verschickt werden – sowohl die Aufnahme in das vExpert Programm wie auch die Absage, wenn es nicht funktioniert hat. Die vExpert E-Mail landet dabei auch gern mal im Spam der Mailbox, also auf jeden Fall dort nachgucken, wenn sich die Twitter Timeline mit Tweets dazu füllt.

Der Link zur vExpert Seite: https://vexpert.vmware.com/

Ich drücke allen Bewerbern für die anstehende Bewerbungsphase viel Erfolg!

Author

I am an entrepreneurial and innovative technical; presales; and customer success professional equipped with a Master’s in Business Administration. I am working as a Technical Account Manager at VMware Inc., Zweigniederlassung Deutschland. My early career with Novell involved a promotion to Presales Systems Engineer after having worked on a team of 4 anti-piracy, licensing and intellectual property specialists situated in legal.

Leave a Reply

Your email address will not be published.